Frau sitzt mit ihrem Hund auf dem Sofa zur Verdeutlichung des Blogs über Gesprächstherapie

Bitte nur zuhören

Ergeht es Ihnen ähnlich? Sie bedrückt etwas, Sie teilen sich mit und bekommen viele gut gemeinte Ratschläge und Trost. Trotzdem fühlen Sie sich unverstanden. Eigentlich möchten Sie gar keinen Rat. Einfach nur gehört werden. Mehr nicht.

Gesprächstherapie

So arbeitet die Gesprächstherapie nach Carl Roges. Zuhören  und Wahrnehmen sind wesentliche Aspekte dieser Therapieform. Wahrnehmen nicht nur des Gesagten, sondern auch ein Hineinspüren in die Gedanken, Gefühle und Werte des Gesprächspartners. Ohne Bewertungen, ohne Ratschläge, ohne Lösungen. 

Was passiert in diesen Momenten? Wir fühlen uns verstanden und akzeptiert mit all unseren Gedanken, Gefühlen und Verhaltensweisen. In der Therapie wächst Selbstvertrauen.  Entwicklung und Veränderung können wie von alleine stattfinden.

Ich stelle mir dabei Momo (Sie erinnern sich?) vor, die einfach nur zuhört, mit aller Aufmerksamkeit und Anteilnahme. In Michael Endes Kinderbuch steht: „Dabei schaute sie den anderen mit ihren großen dunklen Augen an, und der Betreffende fühlte, wie in ihm auf einmal Gedanken auftauchten, von denen er nie geahnt hatte, dass sie ihm steckten….“

Aber hören wir im Alltag richtig zu? Unseren Kindern, unserem Partner, unseren Bekannten und Freundinnen? Wenn meine Tochter  aus der Schule kommt, sprudelt sie über voller Eindrücke, die sie mir alle erzählen möchte. Oft läuft sie erzählend hinter mir her, während ich koche oder in der Wohnung umhereile und Ordnung schaffen möchte. Letztens hat sie mich gebeten, mich doch mal hinzusetzen. Damit ich besser zuhören kann.

Das tue ich jetzt : Ich sitze ihr gegenüber, schaue ihr in die Augen und lasse sie ganz in Ruhe erzählen. Bilder entstehen vor meinem geistigen Auge, ich kann nachfühlen, wie sie die Schule erlebt hat. Irgendwann ebbt ihr Erzählstrom ab und es scheint, als ob alles Wichtige gesagt sei.

Carl Rogers schreibt in einem seiner Bücher über Gesprächstherapie: „Wenn ich jemanden wirklich hören kann, empfinde ich tiefe Freude. Ich komme wahrhaftig in Kontakt mit ihm. Das tiefe Zuhören bereichert mein Leben“.

Herzlichst, Ihre Anna Kötting

Scroll to Top